Neuenkirchen startet mit Lichtgeschwindigkeit durch

Rietberg-Neuenkirchen. Das Glasfasernetz im Rietberger Stadtteil Neuenkirchen ist jetzt fertiggestellt. Bereits seit November können Testkunden schnelle und stabile Internetverbindungen genießen. Jetzt beginnt auch der Regelbetrieb für alle Kunden. „Wir sind sehr froh, dass wir einen weiteren Ortsteil, der bisher unterversorgt war, an die Zukunft anschließen können“, so ein sichtlich erfreuter Rietberger Bürgermeister Andreas Sunder.

Bislang stand Neuenkirchen im Bereich der Internetanbindung nicht auf der Sonnenseite, die Situation gestaltete sich schwierig. Nach technischer Optimierung durch die Firmen Helinet und Netzgesellschaft Ostwestfalen (NOW) konnte das Projekt »Glasfaser in Neuenkirchen« dann aber begonnen werden.

Die Netzgesellschaft Ostwestfalen (NOW), an der die Stadt Rietberg beteiligt ist, verlegt in Neuenkirchen ein Glasfasernetz und die Helinet bietet als Provider die entsprechenden Tarife an. Für die rund 38 Kilometer der Trasse wurden bereits knapp 78 Kilometer »Hauptkabel« und mehr als 145 Kilometer Hausanschlusskabel verlegt. Aktuell sind 881 Hausanschlüsse gebaut. Mehr als 50 Bestellungen sind zusätzlich in der Bauphase eingegangen und werden Anfang 2022 umgesetzt. In Summe kommen bereits jetzt schon 150 Kunden in den Genuss der Internetverbindung durch den Glasfaseranschluss. „Täglich werden weitere Kunden aufgeschaltet“, sagt André Dreißen von der NOW und unterstreicht die positive Entwicklung. Er lobt auch die gute Zusammenarbeit der kommunalen Unternehmen und der Stadt Rietberg, die hier ganz im Sinne der Bevölkerung eine Lösung für das Problem »schlechte Internetverbindung« geschaffen haben.

Wer an einem Highspeed-Glasfaseranschluss interessiert ist, kann sich bei der Helinet (Telefon (02381) 874-2000 / beratung@helinet.de / www.helinet.de/rietberg) und bei den Stadtwerken im Rietberger Kundenzentrum (Telefon 05244 9609944) informieren.

Zurück